X
Ultralytics YOLOv8.2 FreigabeUltralytics YOLOv8.2 FreigabeUltralytics YOLOv8.2 Pfeil loslassen
Grüner Scheck
Link in die Zwischenablage kopiert

Open Source Computer Vision mit HuggingFace's Transformers betreiben

Tauche ein in die Open-Source-Computer Vision mit HuggingFace! Erfahre mehr über Transfer Learning, Transformers und erkunde über 8.000 Modelle. Komm mit Merve Noyan und erhalte Einblicke und praktische Demos, die es Entwicklern ermöglichen, bei der Erforschung von KI innovativ zu sein.

Während wir die Highlights der YOLO VISION 2023 (YV23) Veranstaltung erkunden, treffen wir Merve Noyan, Developer Advocacy Engineer bei HuggingFaceder führenden NLP-Plattform mit vortrainierten Modellen für die effiziente Entwicklung von Sprachanwendungen. In ihrem Vortrag gab Merve Noyan unglaubliche Einblicke in die Welt der Open-Source-Computer Vision. 

Wir nehmen dich mit auf eine Reise durch das faszinierende Universum von Transfer Learning, Transformers und dem Open-Source-Ökosystem für Computer Vision.

Transfer Learning enthüllt: Eine kurze Zusammenfassung

Merve begann mit einer kurzen Einführung in das Transferlernen, dem Zauberstab, mit dem wir Wissen von einem neuronalen Netzwerk auf ein anderes übertragen können. Stell dir vor, du trainierst ein Modell mit den universellen Merkmalen in den ersten Schichten, wie Kanten und Ecken, und stimmst es dann für bestimmte Aufgaben ab. Das ist die Essenz des Transferlernens: Es reduziert die Datenabhängigkeit und erhöht die Genauigkeit.

Merve stellte klassische Faltungssysteme wie ResNet und Inception vor und gab damit einen Ausblick auf die bevorstehende Transformation.

Tritt ein in die Transformers: Ein Rätsel wird gelüftet

Was macht Transformers so besonders? Merve verglich es mit einem Rätsel, um zu zeigen, wie sie sich von herkömmlichen faltungsbasierten Modellen unterscheiden. Das Geheimnis liegt in ihrer Fähigkeit, selbstüberwachtes Lernen zu betreiben und Merkmale zu erfassen, ohne dass dafür markierte Daten benötigt werden. Vision Transformer, Data Efficient Transformer, CLIP und SWIM CLIP gehörten zu der hochkarätigen Riege der von ihr vorgestellten transformatorbasierten Modelle. 

Gemeinsam mit Ultralytics bietet er Unterstützung für ein Transformatormodell , das für die Objekterkennung entwickelt wurde. Dieses Modell verfügt über einen effektiven hybriden Kodierer, eine IOU-bewusste Abfrageauswahl und eine einstellbare Inferenzgeschwindigkeit. Es hält sich an das bekannte Muster anderer Modelle. Ultralytics YOLOv8 Modellen und bietet Optionen für Vorhersage, Training, Validierung und Export.

Dein One-Stop-Shop

Anschließend warf Merve einen Blick in die Fundgrube des HuggingFace Angebots mit über 8.000 Modellen für klassische Computer Vision Aufgaben und 10.000 Modellen für multimodale Anwendungen. Der HuggingFace Hub verfügt über mehr als 3.000 Datensätze und ist damit eine Spielwiese für Entwickler und Enthusiasten. Merve betonte die nahtlose Erfahrung dank der einheitlichen API von HuggingFace, die gebrauchsfertige Modelle für verschiedene Anwendungsfälle bietet.

Hands-On Magie mit HuggingFace

Der Vortrag ging über in praktische Demonstrationen, die zeigten, wie mühelos man mit Modellen arbeiten kann. Von der Instanziierung von Modellen und Prozessoren bis zur Feinabstimmung mit der Trainer-API machte Merve deutlich, dass die HuggingFace Transformers-Bibliothek der beste Freund eines Entwicklers ist. Sie stellte sogar die Pipeline-API vor, einen persönlichen Favoriten, der den Arbeitsablauf für die Nutzer/innen vereinfacht.

Fig 1. Merve Noyan presenting at YV23 at the Google for Startups Campus in Madrid.

Ein Blick auf die Anwendungen

Merve schloss den Vortrag mit einem Einblick in einige fantastische Anwendungen, darunter das Plot-Modell für die Beantwortung visueller Fragen, Blip für Bildunterschriften und das leistungsstarke Segment Anything-Modell für die Segmentierung von Bildern. Im Mittelpunkt stand die Pipeline-API des HuggingFace Ecosystems, mit der es ein Kinderspiel ist, Modelle zu nutzen, ohne sich in die technischen Details zu vertiefen.

Als Sahnehäubchen zeigte Merve, wie man mit Elysian Diffusion optische Täuschungen erzeugt - ein fesselndes Erlebnis, das der Welt der KI eine lustige Wendung gibt.

Auf den Punkt gebracht!

Der Vortrag von Merve hat uns inspiriert und Lust darauf gemacht, die unendlichen Möglichkeiten der Open-Source-Computer Vision zu erkunden. HuggingFace hat KI wirklich zugänglich gemacht, macht Spaß und ist aufregend und gibt Entwicklern die Möglichkeit, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Auf die Zukunft der Open-Source-Community und die unglaublichen Innovationen, die sie bereithält! 

Schau dir den ganzen Vortrag hier an! 

Facebook-LogoTwitter-LogoLinkedIn-LogoKopier-Link-Symbol

Lies mehr in dieser Kategorie

Lass uns gemeinsam die Zukunft
der KI gestalten!

Beginne deine Reise in die Zukunft des maschinellen Lernens